AK TNT Info

[Concert News & Updates] [Concerts] [ELW Info] [AK TNT Info] [Jahninselfest Info] [Artwork/Flyer]

Bilder ? nach unten scrollen und auf Rote/unterstrichene Bandnamen bzw. Dates  Klicken!

Cause Cats are not lucky creatures, none of us are. But we got our Dignity---We fought for that. 
And if there´s no money --- there´s time for that. 
Never worried for my belly --- There´s rats for that. 
Never worried for the future cause I´m a cat. 
I´d like to tell you about crisis after crisis but i hate to bore you 
so i swished my tail around and my snout in indignation and i landed on my feet.... 
(World/Iferno friendship Society)

AK TaugeNichtse Tanzveranstaltungen:

der AK TNT ist eine  Punk / D.i.Y. (Do It Yourself : sprich: unabhängige, nicht kommerzielle) Konzertgruppe,   des Scants of Grace e.V.  GegrĂĽndet 1996 seitdem an ĂĽber zehn verschiedenen Veranstaltungsorten mit ĂĽber 200 Konzerten in und um Regensburg aktiv.
 Kurze Begriffsklärung:
Warum PUNK ? : “In einer mechanisierten und entpersonalisierten Welt beschleicht den Menschen ein undefinierbares Gefühl, dass das Leben ... verarmt ist, dass die Menschen irgendwie “entwurzelt und enterbt” sind, dass die Gesellschaft und die menschliche Natur atomisiert und verstümmelt wurden, vor allem aber dass die Menschen von all dem getrennt wurden was ihrer Arbeit und ihrem Leben einen Sinn geben Könnte” Charles Taylor,1962
Warum D.I.Y. (Do it Yourself) ? :“*Do it Yourself* ist die treibende Kraft hinter allen ernstgemeinten Anstrengungen von Punk. Wir brauchen keine reichen Geschäftsleute, die unseren Spass für ihr Profitintresse ausschlachten. Wir können selbst Konzerte veranstalten, Demonstrationen organisieren und daran teilnehmen, Platten veröffentlichen, Bücher und Fanzines herrausgeben, für unsere Produkte einen Versand für unsere Informationen ein Netzwerk aufbauen, Plattenläden eröffnen, Texte verteilen, Boykotts fördern und an politischen Aktivitäten teilnehmen. Wir tun diese Dinge und WIR tun sie gut. Kann das irgendeine andere Jugendliche Gegenkultur der letzten zwanzig Jahre von sich behaupten ??” Joel, 1991, Profane Existence

Ein kleiner Ăśberblick unseres bisherigen Schaffens:

März 1996- März 1998: Sog-Stage Neudorf,Pettendorf

GrĂĽndungsheimat des SoG ev.. Seit 1992/93 besetztes Bauernhaus (Adler Anwesen, ja der mit der Bimmelbahn), mit wunderschönem Obstgarten in Pettendorf-Neudorf. 1996 wurde von den damaligen Bewohnern der SoG ev. gegrĂĽndet um den kulturellen Aktivitäten (Konzerte,Partys, Events, Jonglage) rund ums Haus einen Rahmen zu geben und auch eine Perspektive jenseits des damals schon vom Abriss bedrohten Hauses zu schaffen. Rund 30 Veranstaltungen fanden dann in den Jahren 96-98 in dem in Eigenregie hergerichteten Konzertraum und dem Garten in Neudorf unter teilweise abenteuerlichen Bedingungen statt. Strom gabs im Hause nicht uns so wurde fĂĽr Veranstaltungen entweder der hauseigene Generator angeschmissen (sehr idyllisch!) oder per 50 m Verlängerungstrommel der Strom vom Nachbarn geholt. Sprich alles Licht (naja waren damals ja nur drei 60 w spots ;-) alle Amps ĂĽber ein Kabel, und wenn die Sicherung geflogen ist musste erstmal jemand zum Nachbarn radeln/joggen... hat uns dann aber auch eins der Konzerte ĂĽberhaupt beschert, da beim Rantanplan Konzert 97 sich wohl jemand aus der Nachbarschaft selbst zu helfen wusste als er den Radau nicht mehr ertragen hat, und kurzerhand das Verlängerungkabel mitsamt Steckdose  aus der Wand gerissen hat. Das fĂĽhrte zu einem sportlichen Kurzen , der beim Nachbarn den FI-schutzschalter hat fliegen lassen, und Rantanplan stand mitten im 6. Song ohne  Saft da..... nach kurzer Besichtigung wurde klar dass da mit schnell Reperatur nix ist und es wurde hektisch nach Akkustikklampfen gesucht, nach gut einer Stunde waren dann auch alle mit Instrumenten und der nötigen Menge Alkohol versorgt so dass vor der noch verbliebenen (Stamm) Gästeschar dann das genialste Konzert ĂĽberhaupt geboten wurde. Inklusive A-capella Bass von Reimer, herrlich nuschelndem Markus (Sänger), der beim kompletten Akkustik Set eh schon sitzten musste, weil er so stramm war.. und und und...  auch sonst war Neudorf immer fĂĽr Ăśberraschungen gut, sei es der spontan Gig von Knochenfabrik bei dem sie ihre eigene Vorgruppe machten (halbe Stunde Set, dann eine Kiste Bier, dann nochmal dreiviertel Stunde das gleiche Set nur betrunken, und das vor gerade mal 40 Leuten) Zugaben fĂĽr Polizisten (auch Knochenfabrik aber beim ersten Mal als sie bei uns waren), erste völlig ĂĽberfĂĽllte Konzerte (150 Gäste bei aurora, da können die Heute nur von träumen)......das Ganze ging dann bis 1998, dann wurde von Seiten des EigentĂĽmers mit Zivilklagen und Rechtsanwälten gedroht und schlieslich am 1. März 1998 das Haus geräumt und gleich danach abgerissen. Hintergrund war ein bestehende Baugenehmigung / Neuparzellierung des Geländes da dadurch der Immobilien/Hypothekenwert des GrundstĂĽcks sichj auf einen Schlag verdreifachte....

Bands: Schizo - Eisenhart - Blind Alley - Liquid Jesus - Boot Down The Door- Those who survived the Plague (A) - Swoons -Scumbag Roads (2x) -  Mädels nO Mädels - Knochenfabrik (2x) - 1.Mai 87 - TrĂĽmmer sind Steine der Hoffnung (A) - T(H)ree - Kurort (A) - Muff Potter - Rantanplan - Graf Zahl (2x) -New wave Hookers -  Kick Joneses - Kort Prozess - Deadzibel (A) - Freakshow (SP) - Guts Pie Earshot - Another Planet - Use to Abuse - Aurora (HUN) - N.V.U. (CZ) - Attention Rookies

Heute:Haus abgerissen, GrundstĂĽck ist immer noch BaulĂĽcke, bzw.  Schrottplatz fĂĽr die Adler Bahn....

 

April 1997 - Okt. 1998: Saal der Klosterwirtschaft Pielenhofen:

Schon im FrĂĽhjahr 1997 , also noch zu Zeiten als Neudorf noch existierte, hatten wir mit. ..But Alive unser erstes grösseres Konzert in der bombastischen alten Aussegnungshalle der Klosterwirtschaft Pielenhofen, einer Nachbargemeinde Pettendorfs. Und nachdem sich das Zusammenarbeiten mit der Familie Biek (Pächter der Klosterw.) als ausgesprochen unkompliziert und locker rausgestellt hatte war es nur logisch das wir erstmal das Kloster als Ersatzveranstlatungsort “benutzten” auch wenn das  Ambiente etwas kĂĽhl bzw. eben bombastisch war, so war es doch zumindest die Möglichkeit  alle drei Monate mal was “dickeres” zu machen, allerdings stellte sich dann auch schnell raus dass das unter 200 Leuten dort keinen Sinn macht, leider aber ab 200 Gästen es immer wieder Ă„rger mit Anwohnern bzw. der Gemeinde gab....Ausserdem war die Lage auch nicht so traumhaft da doch gut 20 km von Regensburg in der Mitte von Nirgendwo.... DafĂĽr gabs immer staundende Gesichter wenn die Bands ankamen (Häufigste Frage wo kommen denn hier die Leute her??), Backstage mit Fernsehen im extra Nebenzimmer oder wahlweise auf der Naabterrasse, Catering a la Carte (und die war/ist verdammmt gut!).. ich erinner mich an einen legendären vierstelligen (!!!) Catering Bon den zwei gut befreundete Bands  aus dem Hessischen “verbrochen” haben, der dann vor meinen Augen mit den Worten “gebt mir einen Hunderter” von der Wirtin zerissen wurde.... Highlights sicher das Boxhamsters/Kick Joneses Konzert sowie die vitaminepillen Show mit Bambix , wohlstandskindern und knochenfabrik...Nach Dackelblut im Okt.98 wurde es dann mit Terminen immer schwieriger da auch andere mitgekriegt hatten dass man da was machen kann (Rock zeug) und die Konzerte halt auch nicht so prima zum Dauerbetrieb passten, jedenfalls ging man im Guten auseinander, ohne irgendwelche “Hintenrum-Spielchen” wie wir sie später in Eichhofen erlebt haben (s.u.).....wenn ihr mal ne Radltour durchs Naabtal macht oder eine gutbĂĽrgerliche Kneipe  zum Essen gehen sucht, eine Einkehr lohnt sich da immer und die KĂĽche ist wie geschrieben hervorragend..

Bands: F.Y.P.(USA) - ...But Alive - Amen 81 - Muff Potter - Abgestorbene Gehirnhälften - Boxhamsters - Kick Joneses - Breshnev(NL) - Aurora(HUN) - Tagtraum - Wohlstandskinder - Kochenfabrik - Bambix(NL) -  Einleben - Dackelblut

Heute: Ab und an Rock Konzerte, immernoch in Hand der Familie Bieck, die uns damals die Konzerte ermöglicht haben, ausgesprochen gute Küche.

 

 

Nov. 1998 - März 1999: Giesskanne, (ehem.Pizzeria), Hochmuth-Gelände, Rgbg. Nord:

Ein anderer Grund für die abnehmenden Aktivitäten in Pielenhofen war die Giesskanne die im Herbsz 98, zuerst nur als einmalige Partylocation ins Gespräch kam. Ein Schulfreund & Bandkollege von G7-Sven, einem unserer Mischer, ist Eigentümer der Giesskanne und liess sich im Nov. 98 nach vielem Hinreden auf ein Test-Konzert bzw. Party ein, welches dann auch recht unspektakulär, aber sehr gelungen über die Bühne ging. Nachdem das so reibungslos funktioniert hatte liess sich der Eigentümer auch auf eine weiter Nutzung ein, mit beidseitiger sofortiger Kündigungsmöglichkeit. Hintergrund war der, dass von allen Objekten die wir für Konzerte bisher genutzt haben die Giesskanne die schlimmste war, was Zustand & Hygiene anging und es war allen Beteiligten klar dass eine Zulassung vom Ordungsamt nicht machbar bzw. finanzierbar wäre. (fehlende Heizung & Lüftung, zuwenig Klos, Elektrik auf dem Stand der 50er) So wurde auf “Vereinsbasis” ein Konzertbetrieb organisiert, sprich alle Gäste der Veranstaltungen wurden durch den Eintritt Tagesmitglied und Ausschank war nur zur Deckung der Unkosten da. Hat auch gut zehn Veranstaltungen lang funktioniert, nur wollte dass Regensburger Ordungsamt speziell den Getränkeausschank unterbinden und so bekamen wir (SoG EV.) Ende Februar eine Androhung einer Umsatzstrafe (Strafhöhe definiert sich über geschätzten (!) Umsatz an dem Abend), und nachdem die schonmal 2-3000 Mark betragen konnte war das das aus der Giesskanne. Ohne Getränke gehts ja nun wirklich nicht....war auf jeden Fall ein heftiger Winter, von 50 Gästen bei der ersten Veranstaltung gings dann gleich hoch auf 150 bei der zweiten und die letzten zwei Veranstaltungen waren unglaublich voll. Sei es Kraus Max´ Geburtstagsfeier im Keller und parallel dazu Ska im EG, inkl.Polizisten die den Konzertort begehen und mal schnell schlappe 150 Leute im Keller “übersehen” Oder das “echte Sylvesterfestl” am 27.02. von G7-Sven (gerne auch Grössenwahnproduktions genannt) inkl. durchgknallter “badewanneinstallationen”, abstruser Diskussion mit den Cops ob man denn im Februar ein Feuerwerk abrbrennen darf oder nicht (darf man nicht , ausser man hat eine Genehmigung!) und kleptomanischen Kiddiepunkern die sich beim Aufbrechen des Bauschuttkellers erwischen lassen... was haben wir gelacht...

Bands: Odpisani (CRO) -Frau Doktor - Static 84 - Kick Joneses - Tagtraum - Bloody Mary - New wave Hookers

Heute: Leerstand !!! Seit Jahren angeblich Abriss geplant ...

 

 

April - Juli 2000: Saal der BrauereiGastStätte Eichhofen

 

 

 

 

 

 

 

 

Graf Zahl - Attention Rookies - Muff Potter - Static 84 - Hot Water Music - Stratford mercenaries - Crazy Candidates - Steakknife

Heute: Wieder im Dornröschenschlaf, normale “Boazn” Saal: ungenutzt/Leerstand !!!

 

Okt.2000 - März 2003: Hüttenschänke Maxhütte-Haidhof

 

 

 

 

 

Huettenschaenke- a brief history in concerts:
Static 84,BoySetsFire,Care don´t cure - MuffPotter, Lvmen, Weakerthans - Cartels, Cosmonks, Nitrominds, Bambix, Windfall - KickJoneses,Einleben,Fluchtreaktion - Texta, A.N.S., Waiszbrodh - Sunshine, RenoKid, Elliott - Landmine Spring - Only if you call me Jonathan, Stand Against - Robocop Kraus, Realign, Driftnet - Petrograd, Amdi Petersens ArmĂ©, Acheborn - Juno,Flamingo Massacres,Eradicate - The Cellophane Suckers,rReady killerwatt,The blasted bombs - Die Tornados ,Crazy Candydates - Pain,The Gruffalos - Rifu ,Overflow,Decon - Manifesto Jukebox, Wasted ,Paranoia keeps crawling -Hochzeit: G+C: Grätenkinder & Robocop Kraus - Rantanplan, Sir Veja - Boxhamsters, Knallkopf, Nafi - Hot Water Music, Leatherface, Muff Potter (D) - Jr. Ewing, Six Less Living - BoySetsFire, Anthem of the century - New Wet Kojak, GNU, Twelve Hour Turn - Scumbag Roads, Pot Belly- Desiderata, Dead for a Minute - Kettcar, The Cherryville - the Oliver Twist - Hochzeit J&S:Hackhoizln+disability jam+Dr.Bison+??? - Useless i.d. & Everrest - Psycho-Path & Realign - Casanova action & Man vs Nature & Flaflas - Division of Laura Lee &The (international) Noise conspiracy - Bloody Mary & Skunk - Count Dracula & Enon & Les Savy Fav - Wesley Willis & die Goldenen Zitronen - Costas Cake House & Creation is Crucifiction &  Atom and his package - Fear my thoughts & Catharsis - Dawncor & Darkest Hour - V-Ländser & Less Pain Forever - Boogie Bastards & Steakknife - Eradicate & Kitty Empire & Superhelicopter Ltd. - The Shampoo & Sheshe Lounge - Hookey & Bummer & She-Male Trouble - Shotter & La Fraction - The alleviators & Tchi - Costas Cake House & Yage & Xbxrx - Hotknives & Hard Ons - Sick of Silence & Anti Maniax - Mano Nelson & Mäkkelä Trash Lounge - Metrophon & Song of Zarathustra - Boogie Bastard & La par Force & Boot down the Door & Scrapy & Robocop Kraus - thes möggelst ĂĽst & Schleim & der Trick ist zu atmen & Colt - European Translation of.. & Maple - Oil & Mano Nelson & La pĂ r Force - Casanova Action & Landmine Spring & ANALENA - Driving the Salt & Soophie Nun Squad & Celebrity Roast - Chesty Morgan & All Inclusive - Tough Guy´s Tragedy & Skinny Norris & Petrograd - BENUTS - EUROPEAN TRANSLATION OF... + THE PLAN + NORTH OF AMERICA - CONTRAVENE - DARKEST HOUR + MAJORITY RULE + DEAD BLUE SKY - PRETTY GIRLS MAKE GRAVES +HOGRAISER - TRIAL BY FIRE + MUFF POTTER - GRAF ZAHL + BOXHAMSTERS - DRIVING THE SALT + SHOTTER + STRIKE ANYWHERE - LA PAR FORCE + MILEMARKER - ROBOCOP KRAUS + ATTILA THE STOCKBROOKER + SLEIM + PETROGRAD + SIXTY STORIES + EOF + HUMAN ALERT + KETTCAR - MANIFESTO JUKEBOX + THE PLANE IS ON FIRE - NAILED & POOL - PROPAGANDA AND INFORMATION NETWORK -  OMA HANS - MA´S STARS * HOMAGE TO CATALONIA * YAGE - 30000 KOLLEGEN + SCHNELLER AUTOS ORGANISATION * AGAINST ME!

Heute: städtischer Alkohol &nikotinfreier Jugendtreff( im ehem. Oberstüberl / 1. stock) Rest: Leerstand !!!

 

zwischen diesen festen Locations hatten wir immer wieder Einzelkonzerte an diversen Orten/Kneipen/Zentren, als  da wären:

Pfatta Morgana, Pfatter:
2000: Tagtraum

Cafe Cairo, Straubing:
2000: BAMBIX + ???

Jugendcafe Zwiesel:
10-22-2000: ANALENA + TOMTE + ROBOCOP KRAUS

Gasthaus zur Linde, Straubing:
Mai 2000: SERENE FALL + KLOTZS + DEVIL IN MISS JONES
04-28-2003: BOXHAMSTERS + YOUTH ACADEMY

Jugendzentrum Weingasse, Regensburg:
06-10-2003: Atom and his Package
2003:FORSTELLAFORD + DRIVING THE SALT + EUROPEAN TRANSLATION OF
21-10-2003: BOOKS LIE

Ausserdem sind wir, als Teil des SOG e.V., seit wir 1999 gefragt wurden ob wir das Booking machen wollen, mit wechselndem Engagement beim Jahninselfest dabei :

1999: 12. Jahninselfest
mit BAMBIX, Wohlstandskindern, Scrapy,Fluchtreaktion, Rostmond Orchester, Pulsare...
Plakat, Flyer, Booking
2000: 13. Jahninselfest
mit Texta, Tijuana No!, Kick Joneses, Tagtraum, Static 84, Something like Elvis, She-Male Trouble, Mints
Plakat,Flyer, Booking, Orga
2001: 14. Jahninselfest
mit Forgotten, Sixer,  Whippersnapper, Robocop Kraus, NRA, Generation Fuck, Rhyme Empire
Booking, Orga
2002: 15. Jahninselfest
mit
2003: 16. Jahninselfest
mit
2004: 17. Jahninselfest
mit
Against Me!, Doktor Bison, The Movement, Dr Woggle and the Radio, NoMeansNo,
Booking (2 Bands ,ratet mal welche...), Plakat
2005: 18. Jahninselfest
mit: Try or Die, Driving the Salt, Kafkas, Zsk, The Fat Cats, Von Spar, Robocop Kraus,

Letzte Konzerte:

06-29-05: The WORLD / INFERNO FRIENDSHIP SOCIETY + SUBROSA FALCON ASSOCIATION + ROMAN S
@ Alte Mälzerei, Regensburg

07-11-05: AGAINST ME! * DRIVING THE SALT @ Alte Mälzerei, Regensburg
(Bilder von Tobias KĂĽhn)

 

[Concert News & Updates] [Concerts] [ELW Info] [AK TNT Info] [Jahninselfest Info]